Pressemitteilung

Gastfamilie für Schülerinnen und Schüler aus den USA gesucht

Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Heilbronn Alexander Throm lädt die Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis dazu ein, Familie auf Zeit für eine Schülerin oder einen Schüler aus den USA zu werden. Insgesamt 270 deutsche und amerikanische Schüler besuchen auch dieses Jahr für zehn Monate das jeweils andere Land als Teilnehmer des Stipendiums "Parlamentarisches Patenschafts-Programm", das der Deutschen Bundestag und der amerikanischen Kongress gemeinsam vergeben.

Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Heilbronn Alexander Throm lädt die Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis dazu ein, Familie auf Zeit für eine Schülerin oder einen Schüler aus den USA zu werden. Insgesamt 270 deutsche und amerikanische Schüler besuchen auch dieses Jahr für zehn Monate das jeweils andere Land als Teilnehmer des Stipendiums "Parlamentarisches Patenschafts-Programm", das der Deutschen Bundestag und der amerikanischen Kongress gemeinsam vergeben.

Alexander Throm MdB übernimmt die Patenschaft für einen US-amerikanischen Stipendiaten, der in einer Gastfamilie in der Region leben und vor Ort zur Schule gehen wird. Um den interkulturellen Austausch zu fördern, unterstützt Throm die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. dabei, Gastfamilien in seinem Wahlkreis zu finden: "Wir suchen neugierige und weltoffene Familien, die ab Anfang September eine Schülerin oder einen Schüler aus den USA bei sich aufnehmen. Die Schüler werden ein Familienmitglied auf Zeit sein - mit allen Rechten und Pflichten. Dieses Programm lebt von den jungen Menschen, die hautnah eine andere Kultur erleben und gleichzeitig ein Stück ihrer eigenen Kultur vermitteln. Deshalb ist es wichtig, dass auch die Gastfamilien den Stipendiaten einen Einblick in unsere Lebensweise in Deutschland ermöglichen. Aus dem persönlichen Kontakt entsteht nicht nur gegenseitiges Verständnis und Toleranz gegenüber anderen Kulturen, sondern im besten Fall auch eine lebenslange Freundschaft", bekräftigt Throm die Bedeutung dieses Programmes für den interkulturellen Austausch.

Interessierte Familien können sich direkt an Experiment e.V., Herrn Matthias Lichan (Tel.: 0228 9572221, E-Mail: lichan@experiment-ev.de) wenden oder an das Büro von Herrn Throm (Tel.: 030 227 73227, E-Mail: alexander.throm@bundestag.de). Weiter Informationen finden Sie außerdem im Internet unter www.bundestag.de/ppp.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben