Knapp 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Heilbronn hatten die Möglichkeit, auf Einladung ihres Bundestagsabgeordneten Alexander Throm nach Berlin zu reisen.

Für die viertägige Exkursion durch die Bundeshauptstadt wurde ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Neben Stadtrundfahrt und Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen, einem ehemaligen Stasi-Gefängnis, war natürlich der Besuch im Bundestag ein Höhepunkt der Berlinfahrt: Der Abgeordnete empfing die Gäste aus Heilbronn persönlich im Paul-Löbe-Haus und nahm sich trotz seines dicht getakteten Terminkalenders ausreichend Zeit für den Besuch. Nach einer kurzen Begrüßung informierte Throm die interessierten Besucher über seine Aufgaben als Bundestagsabgeordneter und über den Ablauf einer typischen Sitzungswoche. In der anschließenden Diskussion wurde über aktuelle politische Themen wie Dieselfahrverbote, E-Mobilität und Fachkräftemangel gesprochen. „Ich freue mich über den Austausch mit den Besuchern aus Heilbronn und hoffe, dass wir weiterhin im Gespräch bleiben. Die Eindrücke der Bürger sind ein wichtiger Impuls für meine Arbeit in Berlin“, so Throm.

Die politischen Informationsfahrten werden vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) im Namen der Bundestagsabgeordneten organisiert. Es können jeweils 50 Personen teilnehmen. Jeder Bundestagsabgeordnete hat die Möglichkeit, bis zu drei Fahrten nach Berlin anzubieten.

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben